Begrüßung Nellie Nashorn

Wieder haben wir Theatergruppen aus der ganzen Welt nach Lörrach eingeladen.


Vaclav Spirit
Künstlerischer Leiter
Internationaler Theatertreff

Philipp Einhäuser
Kulturmanagement
Nellie Nashorn

Tim Krause
Geschäftführer
Nellie Nashorn
  
Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet beim 18. ITT die Auseinandersetzung mit „Krieg und Frieden“ anlässlich des Erinnerns an den Ausbruch des 1. Weltkriegs vor genau 100 Jahren. Nicht alle ausgewählten Stücke in unserem Programm tragen dem explizit Rechnung, wollten wir doch die Vielfalt in Form und Inhalt nicht zu sehr einschränken, für die der ITT geschätzt wird. Das Spielbrett Dresden, das Jugendtheater Rheinfelden und das ROOYAK Theatre aus Teheran stehen am offensichtlichsten für diesen inhaltlichen roten Faden, aber auch das Junge Theater aus Lörrach, der Theaterclub Sulz am Neckar, das Theater der Janus Universität aus Pécs/Ungarn und die Weltenbrecher aus Lüneburg liefern interessante Aspekte zum Thema. Für die Vielfalt stehen The Wild Bunch aus Berlin, das Theater SKVHENI aus Tiflis und der Theaterjugendclub am Landestheater Tübingen. Als Aufführungsorte haben wir dieses Mal wieder die Aula des HTG und erstmalig auch das TonArt gewählt.

Ein großer Dank geht an Tempus fugit, das Hans-Thoma-Gymnasium und das Hebel-Gymnasium für die gute Zusammenarbeit. Des Weiteren danken wir unseren Förderern, allen voran der Stadt Lörrach und dem Landesverband für Amateurtheater Baden-Württemberg.

Wir möchten Sie, liebes Publikum, einladen mit uns vier Tage lang Theater zu erleben, zu diskutieren und zu feiern. Seien Sie dabei, wir freuen uns auf Sie!

Vaclav Spirit – Künstlerische Leitung Internationaler Theatertreff
Philipp Einhäuser - Kulturmanagement Nellie Nashorn
Tim Krause – Geschäftsführung Nellie Nashorn


Welcoming Nellie Nashorn

Welcome to the 18. International Theatre Meeting (ITT) in Lörrach to which again we have invited theatre groups from all over the world!

With regards to content, one focus at the 18th ITT is the engagement with “war and peace” because of the 2014 centenary of First World War´s outbreak. Not all plays are dedicated to this topic as we didn´t want to restrict the well-known and widely appreciated diversity of the ITT too much. The Spielbrett Dresden, the Jugendtheater Rheinfelden and the ROOYAK Theatre from Teheran explicitly stand for this leitmotif, but also the Junges Theater from Lörrach, the Theaterclub Sulz am Neckar, the Janus University Theatre and the Weltenbrecher from Lüneburg provide interesting aspects concerning war and peace. ITTs variety, in contrast, is represented by The Wild Bunch from Berlin, Theatre SKHVENI from Tbilisi and the Theaterjugendclub am Landestheater Tübingen. This years’ performance locations are the auditorium of the Hans-Thoma-Gymnasium and the TonArt.

We want to thank Tempus fugit, the Hans-Thoma-Gymnasium and the Hebel-Gymnasium for their cooperation. Furthermore, we thank our sponsors and promoters, especially the city Lörrach and the Regional Association for Amateur Theatre in Baden-Württemberg.

Let's celebrate theatre!
  

Vaclav Spirit, Philipp Einhäuser, Tim Krause
 

IMPRESSUM