Grußwort Lars Frick –
Fachbereich Kultur und Tourismus der Stadt Lörrach

Liebe Lörracherinnen und Lörracher, liebe Gäste,

vom 15. bis 18. Oktober steht Lörrach wieder vier Tage ganz im Zeichen der Theaterarbeit, denn der 18. Internationale Theatertreff findet statt. An verschiedenen Orten unserer Stadt können Sie in dieser Zeit vielfältige und internationale Theaterproduktionen von Gruppen aus Iran, Georgien, Ungarn und sechs verschiedenen deutschen Städten erleben: Berlin, Tübingen, Dresden, Lüneburg, Sulz a. Neckar und Lörrach.

Der ITT steht auch in diesem Jahr für eine gute Mischung aus erstklassigen Amateurtheatergruppen und professionellen Ensembles sowie den intensiven Erfahrungsaustausch der Theaterschaffenden untereinander. Dank der unterschiedlichen Herangehensweisen an die Theaterarbeit bietet der ITT viele Möglichkeiten zum interkulturellen Austausch und zum internationalen Dialog.

Die Teilnahme am Festival ist nach wie vor sehr begehrt und das Treffen genießt im In- und Ausland einen sehr guten Ruf. Der Internationale Theatertreff ist in seiner Einzigartigkeit ein wichtiger Baustein für die überregionale Wahrnehmung unserer Stadt als Kulturstadt. Dafür danke ich besonders den Organisatoren Vaclav Spirit, Tim Krause und Philipp Einhäuser sowie dem ganzen Team des Nellie Nashorn, die - in Kooperation mit Tempus fugit - mit Ihrem unermüdlichen Einsatz dieses internationale Festival ermöglichen. Ebenso herzlich bedanke ich mich bei den Verantwortlichen des Hebel-Gymnasiums und des Hans-Thoma-Gymnasiums, die Ihre Häuser als Spielstätten zur Verfügung stellen.

Allen Gästen wünsche ich im Rahmen des Festivals in unserer Stadt viele nachhaltige Eindrücke und den beteiligten Spielerinnen und Spielern viel Erfolg und gutes Gelingen.
  


Opening words Lars Frick –
Fachbereich Kultur und Tourismus der Stadt Lörrach

Dear citizens of Lörrach, dear guests,

from 15th to 18th October, the 18th International Theatre Meeting (ITT) Lörrach takes place again which means four days totally devoted to the theatrical work and the intercultural exchange. At various places in our city you can experience diverse and international theatre productions by groups from Iran, Georgia, Hungary and from six German cities: Berlin, Tübingen, Dresden, Lüneburg, Sulz am Neckar and Lörrach.

The ITT, as every year, stands for a good mix of first-class amateur theatre groups and professional ensembles. The very different approaches to theatre during the festival promote the international dialogue and serves the mutual exchange and understanding.

The invitation to Lörrach is much sought-after and the festival enjoys a very good reputation in Germany as well as abroad. The ITT in its uniqueness is an important factor for the outside perception of our city as a cultural city. For this reason, I would like to thank on behalf of the city of Lörrach especially the organizers Vaclav Spirit, Tim Krause and Philipp Einhäuser and the whole team of Nellie Nashorn, who - in cooperation with Tempus fugit – with their tireless efforts make the international festival happen. My thanks also to those in charge of the Hebel-Gymnasium and the Hans-Thoma-Gymnasium for opening their doors and making their houses a stage for international theatre.

To all guests of the festival I would like to wish many powerful impressions and to the actors involved I wish success and good luck.
  

IMPRESSUM